Lampertz Stone Designer

News: Jobcenter

Wir suchen dich

Firmengeschichte

Die Anfänge des Unternehmens gehen auf das Jahr 1983 zurück, als Claus Lampertz die „Marbrerie Dumont“ mit ihren zwei Beschäftigten in Ulflingen übernommen hatte. Gleich im darauffolgenden Jahr begann der Bau einer neuen Werkshalle, die die bestehende Halle auf 800 Quadratmeter vergrößert.

1991 erfolgte der Ankauf der Autowerkstatt „Audry“ in Walferdingen, das in einen Ausstellungsraum und einer Lagerhalle umgebaut wurde. An den beiden Orten fanden erstmals 1996 Tage der offenen Tür statt. Zwei und vier Jahre später wurden neue Produktionsmaschinen, zu denen CNC-gesteuerte Sägen, Polierautomaten und Fräsen zählen, angeschafft.

 

Nach einjähriger Bauzeit wurde 2005 die neue Werkshalle mit erweiterter Produktionsstätte in der Gewerbezone „Op der Héi“ in Hosingen in Betrieb genommen und der Bürokomplex auf dem ersten Stockwerk fertig gestellt. Der neue Standort setzt sich zusammen aus 1 350 Quadratmeter für die Werkshalle, 3 150 Quadratmeter für die Lagerhalle, einem Ausstellungsraum von 800 Quadratmetern und Büros auf einer Fläche von 700 Quadratmetern.

 

Anlässlich des 25-jährigen Firmenbestehens gab sich das Unternehmen einen neuen Namen. Aus „Marbrerie Lampertz“ wurde „Lampertz Stone Designer“ und bei gleicher Gelegenheit wurde ein neues Logo präsentiert. Tage der offenen Tür, die erstmalige Teilnahme an der Herbstmesse in der Luxexpo auf dem Kirchberg, eine 100- Quadratmeter-Vergrößerung des Ausstellungsraums mit einem „Darkroom“ (Ausstellung sehr exklusiver Natursteine) sowie eine moderne Internetseite (www.lampertz.lu) rundeten das Jubiläumsjahr ab.

 

Auch die Zahl der Beschäftigten wuchs in den vergangenen fast 35 Jahren. Nach fünf Jahren zählte die Firma bereits 15 Beschäftigte und nochmals zehn Jahre später waren es 35. Einen enormen Anstieg verzeichnete das Unternehmen seit der  Inbetriebnahme des Standortes in Hosingen. Zum Personal gehören heute insgesamt 80 Beschäftigte, darunter auch der Sohn des Gründers Claus Lampertz. Das Unternehmen wird geleitet von Claus Lampertz, seinem Sohn Steve Lampertz.

2013 meldet sich die Firma Lampertz Stone Designer an ihrem früheren Standort "Walferdange" zurück, um allen Interessenten eine hochwertige, exklusive und einzigartige Ausstellung mit einer Fläche von 400 m2 zu präsentieren.  2015 entstand ein 100m2 Außenbereich mit einer großen Auswahl an Bodenbelägen und Fassadenverkleidungen am Standort von Walferdange.

 

In neueste Technologien, wie CAD zur visuellen Darstellung um eine spätere Realisation im Vorfeld als 3D Animation auf einem Bildschirm darzustellen wurde investiert.

 

Bemüht um mehr Kundennähe startet 2016 eine neue, modernere Internetseite (www.lampertz.lu), ein neuer Videospot und eine renovierte Ausstellung in Hosingen, die durch exklusive Natursteinmaterialien, ausgewählt in der ganzen Welt und verarbeitet in einzelnen Badezimmern, vertikalen Mauerverkleidungen und Küchen, die in Punkto Kreativität und Funktionalität keine Wünsche offen lässt.